Bristol Beaufighter in 1/48 - Tamiya

Die Bristol Beaufighter ist das erste Flugzeug von Tamiya überhaupt, was ich baue. Und dann in der außergewöhnlichen Größe 1/48. Ich habe es über ebay gekauft.

Zuerst wird wie immer das Cockpit gebaut. Tamiya ist wohl der einzige Hersteller, der eine komplette Flugzeugbesatzung, die in der Maschine sitzt, anbietet. Sehr angenehm!

Auch ist es wohl der einzige Hersteller, wo man nicht die Löcher in Rumpf und Flügel vorbohren muß. Sie sind bereits da.

Die vormontierten Flügel und das complette Cockpit mit den Piloten. Alles ist sehr passgenau!

Nun wird das Cockpit in den Flugzeugrumpf eingebaut.

Der linke Flügel bekommt sein Glasteil.

Das Heckleitwerk wird verbaut.

Der Motor wird vormontiert und erhält Auspuff und Verkleidung.
Tamiya nutzt für drehbare Teile gern Polycaps, die man vom Panzerbau von Tamiya-Panzern kennt. Das ist auch hier so. Im Motor sind Polycaps, so daß man die Propeller nur noch einstecken muß. Das ist richtig gut!

Da ich ja gern Flugzeuge mit eingezogenem Fahrwerk baue, finde ich es sehr angenehm, daß hier nun die Teile sehr passgenau. Bei allen anderen Flugzeugen war es leider nicht so.

Als Tiefangriff- und Schiffsbekämpfungsflugzeug erhält die Beaufighter eine starke Waffe: Ihre Raketen!

Die Motoen werden montiert. Und danach wird der Rumpf mit den Flügeln verbunden.
Danach werden die Raketen unter den Flügeln angebaut.

Motorteile, Propeller und die Glasteile werden vorbereitet. Das sind die letzten Teile.

Der Bau ist fertig. Nun hat die Bristol ihre Grundierung erhalten. Dafür habe ich die Glasteile abgeklebt. Nun fragt man sich, warum ich ein graues Flugzeug in grau grundiert habe. Das ist einfach. Das graue Plastik reflektiert.

Ich habe es versaut!!
Ich wollte mit einer vorgeschnitteten Schablone und einer Spraydose die Tarnmuster aufbringen. Das klappte zwar einigermaßen, aber in diesen Momenten ging die Farbdose leer und Teile des Modells wurde voll mit Farbkleksen versaut. Auch hat die Farbe nicht gereicht, um alles flächendeckend zu besprühen.

Nachdem ich eine neue Farbdose geordert habe, habe ich versucht, den Schaden zu begrenzen. Ich denke, das Ergebnis ist......ok.

Abschließend kann ich sagen, daß das Modell eine sehr hohe Qualität hat und wie immer eine sehr gute Passgenauigkeit hat.