Horten H IX von Pioneers

1944 flog ein Flugzeug, daß noch bis heute, über 70 Jahre nach dem Krieg, immer noch einmalig ist und jetzt noch Erstaunen hervorruft: Die Horten H IX!

Da mir 1/35 zu groß ist, habe ich mich für die Größe 1/72 entscheiden. Bei ebay bin ich schnell fündig geworden und habe von Pioneers ein Modell mit gerade mal 13 Einzelteilen gekauft.

 

Der Bausatz ist uralt! Aber gut gelagert worden, so das er noch baubar ist.

Interessant ist, das der Rumpf mit Flügeln in zwei Hälften längs geteilt ist.

 

Damit gibt es keine Spalten, wenn man die Flügel mit dem Rumpf verbindet.

Zuerst habe ich den Sitz und die Triebwerke (alles zusammen sind es fünf Teile) eingeklebt und dann schon die Rumpfhälften zusammengefügt. Danach ist die Kanzel verklebt worden.

 

Danach ist die Ringantenne angekelbt wworden und zum Schluß werde die Grate entfernt.

 

Nun kommt Farbe drauf.

Zuerst schwarz und danach Schokobraun. Danach werden die Abzeichen verklebt. Naja, ich habe es versucht. Die originalen Aufkleber sind im nassen Zustand zerbröselt. Sie waren doch zu alt. Zum Glück habe ich bereits eine weitere Horten HIX (Revell) bekommen und habe dort die Aufkleber entnommen und angebracht.

 

Nun habe ich die finalen Bilder gemacht!

 

Da ich das Modell nicht auf dem Boden liegen haben wollte und auch nicht werfen wollte, habe ich es in die Hand genommen und dann geknipst. Danach habe ich meine Hand einfach aus dem Bild rausgeschnitten.

Hier das Ergebis!

Nach über 30 Jahren mein erster Flieger!