T29

Bauprojekt T29

 

Da ist er! Der schwere amerikanische Panzer T29 von Takom! Was für ein Koloss!! Sehr bekannt aus dem Spiel „World of Tanks“ und auch in meinem Buch vorkommend, habe ich ihn nun zusammen mit dem T30 gekauft.

Der Bausatz sieht wirklich hochwertig aus!

Sehr praktisch! Die Kennzeichnung der Rahmen ist nicht raufgegossen, sondern sieht wie gestanzt aus, damit er von weitem und von beiden Seiten zu sehen ist. Sehr praktisch!

Dies sind die Kettenbauhilfen. Für mich völlig unbekannt. Mal sehen, wie das wird.

Zuerst wird die Aufhängung montiert.

Die Schablone wird draufgesteckt: Paßt! Nichts falsch gemacht.

Die Laufräder werden gebaut.

Es geht los! Die Kettenvormontage!

Die Ketten sind nun drauf. Es ging wirklich schnell!!!!

Nun wurden Details des Hecks montiert und die vordere obere Wanne bestückt.

Die beiden Teile der oberen Wanne sind nun mit dem Fahrwerk verbunden.

Die beiden Kettenschürzen werden bestückt.

Die Kettenschützen sind nun angebaut. Dies war allerdings nicht ganz so einfach. Der hintere Schmutzfänger ist zwar korrekt dran, aber dann paßt die Schütze nicht mehr dran. Ich mußte feilen. Auf sind die beiden hineinzusteckenden langen Plastik nicht korrekt und mußten ebenfalls gefeilt werden.

Aber jetzt paßt alles!!

Die vordere Lichtanlage mit Schutz ist nun verbaut. Auch der Turm wird jetzt detailliert.

Nun ist der Turm komplettiert worden.

Die untere Hälfte des Turm ist verklebt. Die Kanonenhälfte sind zusammengefügt.

Die Kanonenblende wird vormontiert und auch die Heckplatte vom Turm.

Die Panzerblende ist nun komplett. Auch ist nun die Heckplatte eingebaut.

Die Aufnahme ist zwar beweglich verklebt, aber so locker, daß die Kanone wohl immer nach unten zeigen läßt. Ich werde wohl das Gelenk verkleben müssen.

Die Hecklatte paßte nicht und mußte mit einer Feile nachgearbeitet werden.

Die Kanone ist nun in die Kanonenblende montiert.

Der letzte Schritt!

Die Kanone mit der Blende ist nun in den Turm verklebt worden.

Und das ist der fertige Panzer. Noch ohne Farbe.

Hier zum Vergleich mit dem T30.

Nun die Grundierung rauf.

Und nach der Detaillierung und dezenter Alterung ist er fertig!!

Letztes Bild: Hier zum Vergleich mit dem T30